Pictures (6)
Event
no description
Crash
no description
Eddie
no description
Rand
no description
Raptor
no description
Roborand
no description


 Member ID: Alfred Tilp
 Name: Alfred Tilp
 Age: no information
 Gender: male
 Registration date: 2001-04-17 12:52
 Zone: 4
 Country: Germany
 Project:


Concept
Ich bin von Haus aus Grafik-Designer mit dem Schwerpunkt Schrift und Typografie, aber seit den 70er Jahren arbeite ich auch rein kŸnstlerisch. In den letzten Jahren meiner LehrtŠtigkeit beschŠftigte ich mich sehr viel mit dem Computer, und irgendwann entdeckte ich auch die phantastischen Gestaltungsmšglichkeiten des Photoshops. So entstand eine Serie von digitalen Bildern, die ich "Compugraffiti" nenne. Ich sehe sie als logische WeiterfŸhrung meiner "Fotograffiti"; dabei hatte ich Dias direkt mit Schaber und feinen Filzern bearbeitet und anschliežend mit dem Farbkopierer auf DIN A 3 vergršžert. Graffiti als Ausdruck spontaner EmotionalitŠt haben mich schon immer fasziniert, auch weil sie im Grunde anarchistisch sind. Sie haben auch viel mit flŸchtigem Schreiben, mit Kritzeln zu tun. Ich arbeite gerne mit der Maus, die ich als Zeichenwerkzeug einsetze, wobei ich mich auf nur wenige Standardfunktionen beschrŠnke. Vorher scanne ich Dias ein und verfremde sie mittels Filtern so weit, daž die GegenstŠndlichkeit kaum noch zu erkennen ist. Oft sind es SchnappschŸsse aus meinem unmittelbaren Wohnbereich: Der Schreibtisch, das SpŸlbecken, eine Kellerecke voller GerŸmpelđ keine Šsthtetisierenden Arrangements, auch keine stilisierten Kompositionen, sondertn wie zufŠllig aufgenommene Bilder, die man im nŠchsten Moment wieder vergessen kšnnte. In letzter Zeit verwende ich auch Fotos aus Werbe-Anzeigen. Schriftzeilen oder die zufŠlligen Pinselstrukturen vom Rand meiner Mal-staffelei (ŃRand-BilderĎ). Der Computer hat mich zu einer anderen Sehweise verfŸhrt, einmal dadurch, daž man Fotos total verfremden und quasi entmaterialisieren kann, zum anderen durch die Mšglichkeit, Bildebenen zu schaffen, die einander Ÿberlagern und durchdringen. Aužerdem sind die Werkzeuge, mit denen man Linien ziehen kann, von einer ganz anderen QualitŠt wie Filzer und Malpinsel. Manchmal sind es auch zufŠllige Entdeckungen, die in eine visionŠre Scheinwelt fŸhren. Als Science-Fiction-Fan habe ich eine Vorliebe fŸr andere Dimensionen. Gibt es eine typische Computer-€sthetik oder eine erkennbare Richtung innerhalb der digitalen Kunst ? Vieles scheint mir heute allzusehr vom Intellekt bestimmt und stammt eher aus den AnfŠngen der Computertechnik. Ich meine, daž der Computer genau das macht, was der KŸnstler will und daž es unendlich viele Mšglichkeiten des bildnerischen Ausdrucks gibt. Wer den PC allerdings als Ersatz fŸr Pinsel und Kreide betrachtet, sollte besser beim Papier bleiben. Meine Bilder kann man bis zum Format DIN A 0 plotten. 22 Bilder im Format DIN A 3 und 3 Bilder im Format 70 x 100 cm sind fertig gerahmt und kšnnen so gehŠngt werden. SŠmtliche Bilder sind auf CD-ROM vorhanden und kšnnten als "Endlosband" am PC oder mit einem Beamer als Projektion betrachtet werden. Diese e-mail enthŠlt nur eine kleine Vorauswahl.

Back